Duchamp-Forschungszentrum Schwerin

1. Band der Schriftenreihe Poiesis ist erschienen

Marcel Duchamp1996 erwarb das Staatliche Museum Schwerin 89 Werke des Künstlers Marcel Duchamp aus der Sammlung Ronny van de Velde, Antwerpen.

Mit diesem  Ankauf brachte das Schweriner Museum neben der anerkannten Niederländersammlung des 17. Jahrhunderts eine wichtige Position der internationalen Moderne in die Diskussion und begründete einen Sammlungs- und Forschungsschwerpunkt um das Œuvre Duchamps in Schwerin. Zwei der wichtigsten Werke dieser neuen Schweriner Sammlung konnten mit der Unterstützung des Vereins der  Freunde des Staatlichen Museums Schwerin e.V. erworben werden: „Traveller’s Folding Item“ (1916/1964) und „Trébuchet“ (1917/1964).

Im Januar 2009 fand das erste Duchamp-Symposium in Schwerin statt, das den Bildbegriff Duchamps und die Rezeption und Vermittlung seines Werks behandelte sowie die Frage, welche Impulse vom Werk Marcel Duchamps für die Kunst und Kunstgeschichte bis heute ausgehen.

Nun liegt der erste Band der neuen Schriftenreihe Poiesis vor, der die Beiträge der Tagung dokumentiert:

Impuls Marcel Duchamp. Where Do We Go From Here?

Die Publikation wird als internationales Forschungs-, Austausch- und Kommunikationsmedium zum Werk von Marcel Duchamp fungieren und dazu beitragen, Kooperationen mit bedeutenden Duchamp-Sammlungen aufzubauen, um die weltweit vorhandenen Werkkomplexe zu vernetzen und die Kontakte zu den internationalen Duchamp-Forschern zu intensivieren. Die Texte von László Beke, Ana Dimke, Thomas Girst, Gerhard Graulich, Gunda Luyken und Didier Ottinger gewähren einen umfassenden Einblick in den aktuellen Duchamp-Diskurs.

Finanziert wurden das Symposium und der erste Band der Schriftenreihe nahezu vollständig von den Freunden des Staatlichen Museums Schwerin e.V. Sie verstehen die ideelle und finanzielle Unterstützung der Duchamp-Forschung am Staatlichen Museum Schwerin als einen Schwerpunkt ihrer Arbeit.

 

Impuls Marcel Duchamp//Where Do We Go From Here?

Poiesis. Schriftenreihe des Duchamp-Forschungszentrums Schwerin

 

Hrsg. Staatliches Museum Schwerin; Kornelia Röder, Gerhard Graulich

Hrsg. Band 1: Kornelia Röder, Antonia Napp

2011 Erschienen im  Hatje Cantz Verlag

224 Seiten, 45 Abbildungen

ISBN 978-3-7757-3182-9

19,80 €

 

Advertisements

Sagen, Märchen, geheimnisvolle Winkel

Sa 29.10. / 18 bis 23 Uhr – Schweriner Kulturnacht im  Museum Schloss Schwerin 

Zur diesjährigen Kunstnacht rücken Sagen, Märchen und geheimnisvolle Winkel ins Zentrum der abendlichen Aktivitäten im Schloss. Eine besondere Rolle werden das Schweriner Petermännchen und die vielen Geschichten um den liebenswerten Schlossgeist spielen. Weiterlesen

Schweriner Kulturnacht und KUNST HEUTE

Sa 29. Oktober 2011, 18 bis 24 Uhr, Staatliches Museum Schwerin, Kunstsammlungen

Das Staatliche Museum Schwerin bietet an diesem Abend Einblicke in alte Meister und zeitgenössische Kunst. Im Sommer wurde die Fülle unserer Sammlungen neu „sortiert“ – wir Weiterlesen

Die Sommergäste reisen ab

Museum öffnet am Samstag, 22. Oktober 2011 bis 23 Uhr

Ab 16 Uhr Rundgänge zu jeder vollen Stunde

Kinderbetreuung im Café Kunstpause

Cesar Klein Ahrenshoop IV (Badehaus am Strand), 1909 Öl auf Malpappe Privatbesitz

Cesar Klein Ahrenshoop IV (Badehaus am Strand), 1909 Öl auf Malpappe Privatbesitz © VG Bild Kunst, Bonn 2011

Haben Sie die Ausstellung Sommergäste. Von Arp bis Werefkin. Klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern  schon gesehen? Oder haben auch Sie es vertagt bis zum letztmöglichen Wochenende am 22. und 23. Oktober 2011? Weiterlesen

Hannah Höch und Raoul Hausmann

Eine Berliner Dada-Geschichte – Lesung der Autorin Karoline Hille

In der Ausstellung „Sommergäste“ sind Porträts der Künstler Raoul Hausmann, Hans Arp, Salomo Fridlaender und Theo van Doesburg zu sehen. Weiterlesen

Rendezvous

Donnerstag, 08.09.2011 um 18 Uhr

Marcel Duchamps lädt ein zum Rendezvous im Staatlichen Museum Schwerin

* lassen wir *die Knopflöcher Purzelbäume schlagen*! 

Ein Gespräch mit Künstlern in Kooperation mit der Universität Greifswald. Weiterlesen

Rendezvous

Donnerstag, 01.09.2011 um 18 Uhr

Die Kuratorin Dr. Kornelia Röder führt durch die Ausstellung *Sommergäste. Von Arp bis Werefkin. Klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern Weiterlesen

Ausstellung Schloss Güstrow Wirtschaftsgebäude

Sachlichkeit und Opulenz – Leipziger Malerei zwischen 1960 und 1990

Noch bis zum 20. November 2011 ist im Wirtschaftsgebäude des Güstrower Schlosses die Ausstellung Sachlichkeit und Opulenz, Leipziger Malerei zwischen 1960 und 1990 zu sehen. Weiterlesen

Sommergäste

Ansturm bei Schweriner Ausstellung „Sommergäste“

Fast 2.000 Besucher kamen am ersten Wochenende in die Ausstellung „Sommergäste. Von Arp bis Werefkin. Klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern“ des Staatlichen Museums Schwerin. Weiterlesen