Interview mit Valeria Eisenbart – Svenja

VALERIA EISENBART (Svenja)

Svenja (Valeria Eisenbart) und Wickie (Jonas Hämmerle)Das wilde und starke Mädchen ist das Gegenteil von Wickie: weiblich, mutig, frech und respektlos. Wenn sie von Halvar als Sklavin gehalten wird, trägt sie das mit Stolz. Und wenn sich eine brenzlige Situation bietet, stürzt sie sich hinein. Durch ihre waghalsige und rotzige Art versucht sie, sich den Respekt ihres Vaters zu verdienen. Erst durch Wickie begreift sie, dass man auch eine eigene Meinung haben kann, und nicht immer das tun muss, was Eltern von einem erwarten.

Valeria Eisenbart wurde 1998 in Berlin geboren. Mit neun Jahren besuchte sie ihr erstes Casting und wurde aus 60 Bewerberinnen für Anno Sauls Kinothriller DIE TÜR (2009) ausgewählt. In dieser Verfilmung des Bestsellers von Akif Pirincci spielte Valeria Eisenbart die Tochter von Jessica Schwarz und Mads Mikkelsen. In Neuseeland stand die Schülerin sechs Wochen lang für den ZDF-Fernsehfilm DAS PARADIES AM ENDE DER WELT mit Jörg Schüttauf vor der Kamera, Lars Becker besetzte sie für eine Episodenrolle in der ZDF-Krimireihe NACHTSCHICHT, zudem war sie in den Kinofilmen HIER KOMMT LOLA sowie DER SANDMANN UND DER VERLORENE TRAUMSAND (2010) zu sehen.

Kanntest Du Wickie schon vor diesem Film?

Wickie (Jonas Hämmerle) und Svenja (Valeria Eisenbart)Ich habe WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER gesehen und fand ihn sehr lustig. Die Zeichentrickserie habe ich auch mal geschaut, aber die gefiel mir im Vergleich zum Kinofilm nicht so gut.

Was magst Du an Wickie?

Ich finde es lustig, wenn er sich die Nase reibt und dann seine guten Ideen hat. Auch die Beziehung zwischen Halvar und Wickie finde ich lustig. Der Vater klaut immer die Ideen von seinem Sohn und tut so, als wenn ihm das selbst eingefallen wäre.

Beschreibe doch mal bitte Deine Rolle im Film.

Svenja (Valeria Eisenbart)Ich spiele Svenja, die ist mutig, taff und stark. Sie möchte das Logbuch haben, das zu einem wichtigen Schatz führt, und das Wickie durch Zufall gefunden hat. Erst hilft sie dabei, Halvar von Flake zu entführen. Als das gelingt, hilft sie Wickie zum Schein, Halvar zu befreien. So gesehen, ist sie ziemlich hinterlistig.

Dennoch wird sie im Verlauf des Films zu Wickies guter Freundin. Hast Du auch im wahren Leben Freundschaft mit Jonas Hämmerle geschlossen?

Wir verstehen uns schon gut, aber manchmal haben wir uns in den Drehpausen auch gekloppt. Allerdings mehr aus Spaß.

Apropos Kloppen: WICKIE AUF GROSSER FAHRT ist sehr actionreich. Welche Stunts hast Du selbst gedreht?

Es gibt diese coole Szene, in der ich am Segelmast hochgezogen werde. Im Film bin ich zehn Meter über dem Boden, aber für die Dreharbeiten wurde der Mast geköpft. In Wahrheit war er nur drei Meter hoch. Das sollte gefährlich aussehen, aber ich war natürlich gut gesichert und hatte schon eine Woche vorher begonnen, mit den Stuntleuten zu trainieren.


Fotos von der Weltpremiere in München am 26. September finden Sie hier: Wickie – Weltpremiere in München


Waren die Sturmszenen, die Ihr in den Wasserstudios auf Malta gedreht habt, anstrengend?

Malta fand ich cool. Ich liebe Wasser und fand es deshalb toll, von diesen großen Wasserkanonen nassgespritzt zu werden. Auch die Dreharbeiten bei Nacht waren kein Problem. Wir haben unseren Schlafrhythmus ganz einfach umgestellt. Die Nacht war unser Tag und der Tag war unsere Nacht.

Zwischendurch hast Du aber immer Hausaufgaben machen müssen, oder?

Wickie (Jonas Hämmerle) und Svenja (Valeria Eisenbart)Ja, mein Papa war ja immer bei mir und ist mit mir den Schulstoff durchgegangen. Über einen Mitschüler habe ich die ganzen Unterlagen von meiner Schule bekommen. In den Drehpausen habe ich dann gelernt und vieles auch später zu Hause nachgeholt.

Wie hast Du die Dreharbeiten in 3D empfunden?

Die Kamera ist größer als bei anderen Filmen. Aber ansonsten habe ich beim Drehen keine großen Unterschiede festgestellt. Als ich dann aber die ersten Aufnahmen gesehen habe, war ich total begeistert. Man hat das Gefühl, man kann sich selbst anfassen, wenn man sich auf der Leinwand sieht.

Danke!

Weitere Artikel zum Film:

Interview und Vita Jonas Hämmerle (Wickie)

Interview mit Waldemar Kobus (Halvar)

Die Starken Männer: Olaf Krätke (Urobe), Nic Romm (Tjure), Christian A. Koch (Snorre), Jörg Moukaddam (Faxe), Patrick Reichel (Ulme), Mike Maas (Gorm)

Interview mit Günther Kaufmann (Der Schreckliche Sven)

Interview mit Eva Padberg (Anführerin der Walküren)

Interview mit Mercedes Jadea Diaz (Ylvi)

Interview mit Christoph Maria Herbst (Pokka)

Christian Ulmen und Antoine Monot, Jr. (zwei Raubritter)

Bildnachweis: © 2011 Constantin Film Verleih GmbH
Advertisements

11 Gedanken zu „Interview mit Valeria Eisenbart – Svenja

  1. Pingback: Interview mit Waldemar Kobus – Halvar | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  2. Pingback: Interview mit Günther Kaufmann – Der Schreckliche Sven | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  3. Pingback: Eva Padberg – Anführerin der Walküren | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  4. Pingback: Interview mit Mercedes Jadea Diaz – Ylvi | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  5. Pingback: Interview mit Christoph Maria Herbst – Pokka | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  6. Pingback: Wickie auf grosser Fahrt in 3D | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  7. Pingback: Christian Ulmen und Antoine Monot, Jr. – zwei Raubritter | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  8. Pingback: Die Starken Männer | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  9. Pingback: Interview Jonas mit Hämmerle – Wickie | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  10. Pingback: Wickie – Weltpremiere in München | A.M.O.R. Schwerin Magazin

  11. Pingback: FÜNF FREUNDE erobern die Kinoleinwand | A.M.O.R. Schwerin Magazin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s